Download Aktuelle Aspekte zur bakteriologischen Resistenzbestimmung by G. Linzenmeier PDF

By G. Linzenmeier

Die groBe Bedeutung der Bakterienplasmide, insbesondere der R Faktoren, ergibt sich aus ihrem Gehalt an Genen, welche die Anpas sungsfahigkeit ihrer Wirtskeime an besondere Umgebungssituatio nen und daruber hinaus die evolutionare Flexibilitat sicherstellen. Sie haben auBerdem die Aufgabe, den prokaryontischen Wirtskeimen die Fahigkeit zu vermitteln, ihre durch Mutationen unbrauchtJar geworde ne Erbsubstanz durch funktionsfahige zu ersetzen. Den Eukaryonten stehen hierzu die sexuellen Rekombinationsmbglichkeiten zur Verfu gung. Die R-Faktoren haben deshalb uber die Vermittlung von Resi stenzeigenschaften hinaus EinfluB auf die Entwicklung nosokomialer Infektionen. Da ihre Verbreitung bereits ein groBes AusmaB ange nom males hat, sollte ihre weitere Selektion bei Krankheitserregern ein geschrankt werden. Neben der Vermeidung unnbtiger Antibiotikaga ben in der Klinik und in auBermedizinischen Bereichen sollten solche Antibiotika bevorzugt werden, die R-Plasmide nicht selektieren. Hier zu gehbrt Fosfomycin, welches trotz intensiver Verwendung bislang noch keine plasmidische Resistenzentwicklung zu erkennen gab. Auch eigene Untersuchungen sprechen dafUr, daB noch keine plas midische Fosfomycin-Resistenz aufgetreten ist. Allerdings ist die An wendungszeit noch nicht lange genug, um zukunftige Entwicklungen in diese Richtung vbllig auszuschlieBen. Literatur 1. Hayes, w.: The genetics of micro organism and their viruses. Blackwell clinical courses, Oxford and Edinburgh (1964). 2. Tschaepe, H. und E. Tietze: Genetische und molekulare Grundlagen der Plasmid-Species-Hypothese. BioI. Zbl. 100(1981) 353-84. three. Jacob, F and J. Monod: Genetic regulatory mechanisms within the synthesis of proteins, magazine of Molecular Biology, three (1961) 318-356. four. Lebek, G., W. Haefliger und R.

Show description

Read or Download Aktuelle Aspekte zur bakteriologischen Resistenzbestimmung und Resistenzsituation PDF

Similar german_8 books

Erfahrung - Erfahrungen

​Pädagogisches Handeln ist auf Erfahrungen angewiesen und auf sie bezogen. Dabei werden einerseits Erfahrungen und die Fähigkeiten, sie zu bearbeiten, immer schon vorausgesetzt. Andererseits besteht Erziehung geradezu darin, Erfahrungen zu ermöglichen bzw. herzustellen und sie zu bearbeiten. Immerhin definieren wichtige Traditionslinien in der Geschichte der Pädagogik alles erzieherische Handeln geradezu über die Manipulation von Erfahrungen.

Extra resources for Aktuelle Aspekte zur bakteriologischen Resistenzbestimmung und Resistenzsituation

Sample text

P Thonurs and M. F Michel: »The Antimicrobial Susceptibility Test: A Comparison of the Results of Four Methods«. J. Appl. Bact. 50(1981) 505-517. 5. « Arztl. Wschr. 8 (1953) 633. 6. : »Standardization of Methods for Conducting Microbic Sensitivity Tests«. Preliminary Report of a Working Group of the International Collaborative Study Sponsored by the World Health Organization. Karolinska Sjukhuset, Stockholm, 1964. 7. Ericsson, H. M. and J. C. Sherris: »Antibiotic Sensitivity Testing«. Acta Path.

Genwart im Wirtskeim nicht durch bestimmte Eigenschafts-Determinierung erkennbar ist, mussen sie wichtige, bisher noch unbekannte Wirkungen in den Keimen entfalten, denn sonst ware ihr haufiges Vorkommen nicht erklarbar (Abb. 4). Sie kbnnen den Bakteriocintyp ihrer Wirtskeime verandern. Durch eine Hitzebehandlung der Keime lassen sie sich beseitigen, wodurch zugleich der konstante Bakteriocintyp in Erscheinung tritt (5) und die Generationszeit auf manchmal mehr als das Doppelte ansteigt (12). 36 Auptur der Zelle Phage mit eingepacktem Plasmid, bereit zur Infektion einer anderen Bakterienzelle Abb.

Derartige Stammkollektive sind von ver- 65 ~o ~o ~O 10,0% Escheflchla coli C,trobacter spp. 3 Klebsiella spp. Enterobacter spp. Serralla marcescens SerralJa spp. Proteus morabilis Proteus vulgaris Proteus morgan .. L. PrOleus rellgen Provldencla spp. Pseudomonas aeruglnosa Haemophllus Inlluenzae AClnetobacter calcoacetlcus Staphylococcus aureus 133 25 Ii 298 I Staph .. Koagulase-negatlv 71 Mlkrokokken 46 J Enterokokken I t2 __J. StreplococcuS pyogenes Streptococcus pneumonlae 30 20 Neisseria menlngilidis 64 Branhamella catarrhalls.

Download PDF sample

Rated 4.62 of 5 – based on 43 votes